Projekttag Französisch in Frankreich

Kopernikusschüler erkunden Straßburg
 
„Französische Sprache und Lebensart kennen und lieben lernen“, das haben sich die Lehrerinnen Susanne Benjamaa und Anja Pieke für den Projekttag der zweiten Fremdsprachen auf die Fahne geschrieben. Zwei Französischgruppen der siebten Klassen der Kopernikusschule Freigericht unternahmen daher einen Tagesausflug nach Straßburg, um - für viele zum ersten Mal - ein Kennenlernen der französischen Nachbarn auf der anderen Seite des Rheins zu ermöglichen. 
Vor Ort fanden zunächst ein kleiner Stadtrundgang und anschließend eine spannende Rallye statt, um den Jugendlichen einen Überblick über die Stadt zu geben. Die vielfältigen Aufgaben, bei denen im Unterricht erworbene Fähigkeiten in echter Umgebung angewendet werden konnten, führte die Kleingruppen unter anderem
 in ein Restaurant, in eine Bäckerei und in eine Post sowie natürlich auch zu Sehenswürdigkeiten wie dem Straßburger Münster mit seiner astronomischen Uhr und der imposanten Aussichtsplattform. Auch die französische Lebensart durfte nicht zu kurz kommen und so kostete man elsässische Spezialitäten wie Flammkuchen, Gugelhupf und Macarons.
Ein weiteres Highlight dieses besonderen Französischtages im Elsass war die gemeinsame Bootsfahrt auf der Ill, bei der viele EU-Institutionen wie das Europäische Parlament und der Europarat entdeckt werden konnten. Über Kopfhörer konnte dabei jeder die Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt verfolgen. Die Schülerinnen und Schüler waren am Ende der Exkursion begeistert von ihren sprachlichen Erfolgen und den vielen landeskundlichen Eindrücken, die im Unterricht weiter vertieft und in den Portfolio-Ordnern dokumentiert werden konnten.

Drucken E-Mail