Schneller, höher, weiter ...

Sport- und Spielefest an der Kopernikusschule:
„Schneller, höher, weiter“
 
Laufen, Springen und Werfen als klassische Disziplinen der Bundesjugendspiele standen dieser Tage wieder auf der Tagesordnung. Auf dem Sportplatz der Kopernikusschule war der sportliche Ehrgeiz zu spüren. Mehrere hundert Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen aller Schulzweige stellten sich dem leichtathletischen Dreikampf, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Doch dieser große Wettkampf bot nicht nur individuelle Herausforderungen, sondern forderte auch wie immer vom Organisationsteam logistische Glanzleistungen. „Besonders erfreulich ist, dass die Kinder nicht verbissen, sondern mit viel Spaß den Wettkampftag sowie die Spiele im Klassenverband absolvierten“, so Sportlehrer Manfred Münz. Nach den Bundesjugendspielen 
folgte noch das traditionelle Spielefest für den Jahrgang 5. Mit viel Engagement und Freude absolvierten die Klassen die verschiedenen Spielstationen, bei denen vor allem Teamarbeit und Geschicklichkeit gefragt waren. Fazit: Schneller, weiter, höher und jede Menge Spaß – so sollte es auch in den folgenden Jahren weitergehen.
 
Die Jahrgangsbesten waren:
Jonah Heinzinger, Florian Hinz und Lui Nick Eickert bei den Jungen Jahrgang 2006 und älter. Noah Schmidt, Emil Best und Jan Benzing im Jahrgang 2007 und jünger.
 
Evla Or, Nur Selin Karakaya und Lucie Braatz bei den Mädchen des Jahrgangs 2006 und älter. Masha Mohammadi, Anna Steblou und Olivia Palt im Jahrgang 2007 und jünger.
 

Drucken E-Mail