Job-Interview

„Kompetenzen entdecken - Potentiale nutzen - Berufswahl gestalten“
Job-Interview an der Kopernikusschule Freigericht
 
„Kompetenzen entdecken - Potentiale nutzen - Berufswahl gestalten" – unter diesem Motto stand dieser Tage eine Veranstaltung im Rahmen des Kompetenzfeststellungsverfahrens KomPo7 für Haupt- und Realschüler der Jahrgangsstufe 7 an der Kopernikusschule Freigericht.
Ralf Runkel aus Rodenbach, Prokurist bei der Frankfurter Bethmann Bank, war an die Kopernikusschule gekommen, um den Beruf der Bankkauffrau bzw. des Bankkaufmannes vorzustellen und um den Schülerinnen und Schülern alle Fragen zur Bewerbung, der Ausbildung und den Berufschancen zu beantworten. In diesem „Job-Interview" konnten die Schülerinnen und Schüler den Vertreter aus der Wirtschaft zu den Themen Ausbildung und Beruf direkt befragen und so einen ersten Einblick in die Berufswelt erhalten: „Warum haben Sie diesen Beruf gewählt? Welche schulischen Voraussetzungen gibt es? Was verdient man?" Auch die verschiedenen Aufgabengebiete - von 
der Kundenberatung, dem Onlinebanking bis zur Immobilienfinanzierung -, der Kleidungsstil und die Arbeitszeiten waren Themen des Interviews mit Bänker Ralf Runkel, der betonte, dass der spätere Beruf einmal mit Leidenschaft ausgeübt werden sollte. Gewissenhaftigkeit und Ehrlichkeit seien grundlegende Eigenschaften, die im Berufsfeld Bank erwartet werden. „Zudem erwartet ein Unternehmen Fleiß, Pünktlichkeit und Ordnung von ihren Auszubildenden", so Runkel.
Um die Jugendlichen beim Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung zu unterstützen und sie gezielt auf die Arbeitswelt vorzubereiten, werden an der Kopernikusschule frühzeitig Angebote zur beruflichen Orientierung unterbereitet. Christina Dauth, Pädagogische Leiterin und Olov-Beauftragte sowie KomPo7-Beauftragte Nadine Happ zogen daher auch ein positives Fazit der praxisnahen Veranstaltung mit dem Referenten des Bethmann Bank: „Unsere Schülerinnen und Schüler wurden darauf Aufmerksam gemacht, wie wichtig eine bewusste Berufswahlentscheidung und eine entsprechende Vorbereitung ist."

Drucken E-Mail