Ernährung und Konsum

Ansprechpartnerin: Frau Kretschmann

Die Förderung der Gesundheit ist ein wesentlicher Arbeitsprozess an Schulen. Ziel ist es, durch eine gesteigerte Gesundheitsqualität die Bildungsqualität zu verbessern. Das Hessische Kultusministerium bündelt im Arbeitsfeld Schule und Gesundheit Inhalte und Maßnahmen rund um diese Thematik. Ein Schwerpunktthema ist dabei „Ernährung und Konsum“. An der Kopernikusschule finden sich dazu vielfältige Angebote.

Das Gesundheitsteam arbeitet zurzeit am Erwerb von zwei Teilzertifikaten: „Ernährung und Konsum“ sowie „Lehrkräftegesundheit“.

Die Arbeit zum Erwerb des erstgenannten Teilzertifikates ist dabei soweit vorangeschritten, dass der Antrag zur Zertifizierung an das Staatliche Schulamt gestellt wurde.  

 

Der Bereich Schule und Gesundheit ist im Schulprogramm der Kopernikusschule integriert und findet Anwendung.

Ein aktueller Arbeitsschwerpunkt liegt auf dem Themenfeld Ernährung. So sind einzelne Unterrichtseinheiten zu gesunder Ernährung fest im Regelunterricht des Faches Biologie verankert. Im Rahmen des Wahlunterrichtes wird ebenfalls an der Thematik gearbeitet. So wird im Gymnasialzweig ein Kurs rund um Lebensmittel angeboten und im Real- und Hauptschulzweig gibt es das Fach Ernährungslehre.

Zudem hat sich eine Koch-AG an der Schule etabliert.

 

Ergänzt werden diese Angebote durch Projekte, z.B. innerhalb der Projektwoche der Gymnasialen Oberstufe oder durch Kochangebote im Fremdsprachen-Unterricht („Schnupper-Kochstunden“ mit landestypischen Gerichten).

Die räumlichen Voraussetzungen sind dafür an der Kopernikusschule sehr gut. So gibt es zwei Schulküchen und einen naturwissenschaftlichen Fachraum mit integrierter Küchenzeile und Laborausstattung.

 

Zur Etablierung einer gesunden Lebensweise arbeitet die Schule auch mit externen Experten zusammen. So findet zum Beispiel in der Jahrgangsstufe 5 für alle Klassen regelmäßig eine Schulung zum richtigen Zähneputzen durch die Jugendzahnpflege statt. Eine Schulung zum Thema Gesunde Ernährung ist im Aufbau.
 
Außerdem arbeitet die Kopernikusschule zusammen mit der Mensa im Qualitätszirkel Mensa, in dem Vertreter der Schulleitung, Lehrkräfte, Schülerschaft, Eltern und der Mensa arbeiten. Als Ergebnis wird zum Beispiel seit Jahren der zuckerfreie Vormittag in der Mensa praktiziert. Das bedeutet, dass bis 12.45 Uhr keine stark gezuckerten Süßspeisen oder Getränke verkauft werden.
Die Oberstufencafeteria bietet zudem ein modernes und wechselndes Angebot an Snacks und Zwischenverpflegung an, die auf individuelle Wünsche abgestimmt werden.
 
Zum jährlich stattfindenden Tag der Hessischen Schulverpflegung im September arbeiten die Kopernikusschule und die Mensa seit 2017 gemeinsame Projekte aus.
 
Aktuell wird daran gearbeitet, Einwegverpackungen zu reduzieren bzw. zu vermeiden um den Umweltschutzgedanken voranzutreiben und ein entpsrechendes Problembewusstsein für endliche Ressourcen zu erreichen.