Tansania 2018

Kopernikusschule Freigericht besucht Partner in Tansania:
Einblicke, Erfahrungen und Engagement
 
Im Oktober war es wieder so weit: 16 Oberstufenschüler der Kopernikusschule Freigericht begaben sich auf große Safari (kisuaheli für ‚Reise‘) nach Tansania. Es erwartete die deutsche Delegation ein umfangreiches landeskundliches Programm: eine Wanderung zu einem malerischen Wasserfall an den Hängen des Kilimandscharo, die Besichtigung der ‚Chagga holes‘, der Besuch von Lebensmittel- und Kleidermärkten, eine Führung durch eine Krankenstation, ein Vortrag bei einer NGO zum Thema Aids /HIV, die Besichtigung einer Kaffeeplantage und natürlich eine ‚richtige‘ Safari durch drei der Nationalparks des Landes.
Doch im Mittelpunkt der Reise stand wie immer der Kontakt mit den Schülern und Lehrern der beiden tansanischen Partnerschulen. Untergebracht waren die Gäste aus Freigericht auf dem Gelände der Berufsschule, eine unserer Partnerschulen der Kopernikusschule. Bei zahlreichen Gemeinschaftsaktionen lernten die Schülerinnen und Schüler sich besser kennen und erhielten einen Einblick in die Lebenswelt der anderen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

26. Erfinderlabor: Schüler helfen der Evolution

Paula Trageser von der Kopernikusschule Freigericht forschte in Frankfurt und Zwingenberg zum Komplex Biotechnologie
 
"Ein solches Maß an Disziplin, Freude und Energie ist wirklich eindrucksvoll", so Dr. Helge Bode beim Finale des jüngsten Erfinderlabors. Der Professor für Molekulare Biotechnolgie an der Goethe-Universität Frankfurt äußerte sich begeistert über den Elan und die intellektuelle Dynamik der 16 Oberstufenschüler, die eine Woche lang souverän zu diesem schwierigen Themenkomplex geforscht hatten. Die Teilnehmer seien allesamt in der Lage gewesen, ihr neu erworbenes Wissen sofort in die Praxis umzusetzen. "Das macht mir Hoffnung für die Zukunft", so Bode bei der Abschlusspräsentation vor knapp 200 Gästen auf dem Campus Riedberg.
Zum 26. Mal hatte das Zentrum für Chemie (ZFC) mit Sitz in Bensheim jeweils acht leistungsstarke und motivierte Schülerinnen und Schüler eingeladen, um eine Woche lang im Dialog mit Wissenschaft und Wirtschaft eine wichtige Zukunftstechnologie kennen zu lernen. Darunter auch Paula Trageser von der Kopernikusschule Freigericht: "Dank des Erfinderlabors hatte ich zusammen mit 15 weiteren Schülern die Chance, eine Woche den Alltag an einer Universität kennenzulernen. Rückblickend kann ich sagen, dass ich viel Neues gelernt habe, in der Schule bearbeitete Themen in die Praxis umsetzen konnte und ich diese Woche mit vielen positiven und lehrreichen Erfahrungen beende."

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Frankreichaustausch der Kopernikusschule

Zum Gegenbesuch in Stiring-Wendel - 
Auf den Spuren von Robert Schuman
 
Nachdem bereits zwei deutsch-französische Begegnungen in der aktuellen Runde des Frankreichaustausch stattgefunden hatten - Schülerinnen und Schüler der Kopernikus-schule Freigericht und des Collège Nicolas Untersteller Stiring-Wendel trafen sich auf dem Weihnachtsmarkt in Speyer sowie zu einer Stadterkundung in Heidelberg - besuchte eine deutsche Delegation nun die französischen Freunde in Lothringen.
Die 13 Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 9 der Realschule und des Gymnasiums wurden von den beiden Lehrerinnen Anja Pieke und Janne Werner ins Nachbarland begleitet. Am französischen Collège standen viele gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Neben dem Besuch von Unterrichtsstunden, um den französischen Schulalltag kennenzulernen und mit der deutschen Schule zu vergleichen, wurden auch Videoclips und Fotos von den letzten Treffen begutachtet, eine Schulrally gemacht sowie in einer gemeinsamen Sportstunde ein Flashmob einstudiert.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Juniorwahl an der Kopernikusschule Freigericht

Handlungs- und schülerbezogener Zugang zur Landtagswahl:
Juniorwahl an der Kopernikusschule Freigericht - Direktmandat für Cornelia Hofacker
 
In der Woche vor der Landtagswahl gingen Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule Freigericht schon mal Probe wählen: Seit Montag durften sie bei der Juniorwahl 2018 ihre Kreuze machen. Insgesamt 251 Schulen in ganz Hessen machten mit. In Freigericht waren die Klassen der Jahrgänge 9 der Haupt- und Realschule, des Jahrgangs 10 aller Schulzweige sowie alle Oberstufenkurse zur Wahl aufgerufen - das waren insgesamt 760 Wahlberechtigte. Vor- und nachbereitet wurde der Urnengang im PoWi-Unterricht, wodurch ein handlungs- und schülerbezogener Zugang zur Landtagswahl ermöglicht wurde. Nach einer Schulung übernahmen Jugendliche aus verschiedenen Klassen auch die Aufgabe von Wahlhelfern, die für einen reibungslosen Ablauf sowie für die Stimmenauszählung zuständig waren, ganz wie in den echten Wahllokalen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

USA-Austausch der Kopernikusschule geht ins 10. Jahr:

Jugendliche erleben alle Facetten Amerikas -
Familien-, Schul- und Berufsleben zwischen Großstadt, Natur und Hightech
 
„English in Action" hieß es erneut für eine Gruppe der Kopernikusschule Freigericht, die für zwei Wochen gemeinsam mit ihren Lehrern Thorsten Weitzel und Susanne Kremp nach Kalifornien reiste. Dort stand ein Besuch der Partnerschule - der Sequoia High School in Redwood City - ebenso auf dem Programm wie vielfältige Exkursionen in und um San Francisco. Zusätzlich organisierte Projektleiter Thorsten Weitzel wieder das bundesweit einmalige Praktikumsprogramm im Herzen des Silicon Valley, bei dem die deutschen Schülerinnen und Schüler innerhalb einer Woche verschiedene Berufe und Betriebe kennenlernen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...