Neue Regelung zum Umgang mit Smartphones und anderen elektronischen Geräten

Neue Regelung zum Umgang mit Smartphones und anderen elektronischen Geräten 
Freigericht, 07.02.2020 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, 
bis zur Einführung der durch die Schulkonferenz vom 27.01.2020 beschlossenen Regelung zum Umgang mit Smartphones und anderen elektronischen Geraten bedarf es noch rechtlicher Klärungen und ggf. Vereinbarungen mit der Vertretung der Schülerinnen und Schüler (SV). 
Bis dahin werden die Lehrerinnen und Lehrer vorerst die noch gültige Regelung unserer Schulordnung im Punkt 4.10 konsequent umzusetzen. Dies bedeutet, dass im gesamten Gebäude wahrend der Unterrichtszeit die Nutzung von Smartphones und anderen elektronischen Geraten untersagt ist - auch im Bereich der gymnasialen Oberstufe, der Mensa einschließlich der Insel sowie der Sporthallen. 
Smartphones und andere elektronische Gerate werden durch Aufsichtskräfte eingesammelt, wenn sie entgegen der Regelung wahrnehmbar in Gebrauch sind. Die Geräte können dann am gleichen Tag zwischen 15.30 und 16.00 Uhr durch die Eltern oder bevollmächtigte Personen in der Verwaltung abgeholt werden. 
 
Außerhalb des Schulgebäudes ist geregelt, dass nicht ohne Genehmigung der Schulleitung Ton-, Bild- oder Filmaufnahmen angefertigt werden dürfen. Auch hierauf werden Schülerinnen und Schüler aufmerksam gemacht. 
 
Folgende Ausnahmeregelungen gelten: 

Weiterlesen: Neue Regelung zum Umgang mit Smartphones und anderen elektronischen Geräten

Wiederbelebung macht Schule

Reanimationstraining an der Kopernikusschule Freigericht
 
In der letzten Woche des ersten Halbjahrs stand in der Kopernikusschule Freigericht für 710 Schülerinnen und Schüler aus 26 Klassen (H9, R8 und R10, G8 und G10) Reanimation auf dem Stundenplan. Die Biologie-Lehrkräfte haben die jeweils einstündige Unterweisung mit hohem praktischem Anteil übernommen und wurden dabei von Frank Wester vom DRK Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern und dem Leiter des Schulsanitätsdienstes, Matthias Christ, unterstützt und geschult. Neben theoretischen Aspekten zur Wichtigkeit und Alltagsrelevanz von Wiederbelebungs-maßnahmen wurden auch wieder praktische Übungen zum Erlernen der Reanimation an Torso-Modellen durchgeführt.

Weiterlesen: Wiederbelebung macht Schule

Kompetenzfeststellungs-verfahrens KomPo7 - 2020

„Kompetenzen entdecken - Potentiale nutzen - Berufswahl gestalten“
 
„Kompetenzen entdecken - Potentiale nutzen - Berufswahl gestalten" – unter diesem Motto stand dieser Tage eine Veranstaltung im Rahmen des Kompetenzfeststellungs-verfahrens KomPo7 für Haupt- und Realschulklassen der Jahrgangsstufe 7 an der Kopernikusschule Freigericht.
Von der Firma Engelbert Strauß waren Stefanie Schneider und Lisa Geis, Auszubildende zur Groß- und Außenhandelskauffrau, gekommen, um den Schülerinnen und Schülern alle Fragen zur Bewerbung, der Ausbildung und den Berufschancen zu beantworten. In diesem „Job-Interview" konnten die Schülerinnen und Schüler die beiden Gäste zu den Themen Ausbildung und Beruf direkt befragen und so einen ersten Einblick in die Berufswelt erhalten: „Warum haben Sie diesen Beruf gewählt? Welche schulischen Voraussetzungen gibt es? Was verdient man?" Im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts wurden die Siebtklässler zuvor durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer auf die Veranstaltung vorbereitet. 

Weiterlesen: Kompetenzfeststellungs-verfahrens KomPo7 - 2020

„Verkehrte Welt" in der Schulaula

Kopernikusschüler sehen einen Film, der aufrüttelt
 
Einen Film, der aufrüttelt, präsentierten am „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ Jugendliche vom Theaterworkshop des Bürgervereins Erlensee an der Kopernikusschule Freigericht. Drei 9. Klassen und eine 10. Klasse sahen in der Schulaula den Film „Verkehrte Welt – Sei kein Depp, Engagiere dich“, der unter Federführung des Erlenseer Bürgervereins mit 30 Kindern und Jugendlichen aus neun Nationen im Jahr 2016 entstanden ist und die Themen Flucht, Migration, Diskriminierung, Fremdsein und faschistische Tendenzen in der Gesellschaft beinhaltet. Grundlage für die Geschichte sind die Fluchterfahrungen der mitwirkenden Kinder und deren Eltern. Die gezeigten Szenen basieren also auf wahren Erlebnissen. Interviews mit den Mitwirkenden runden den Film ab. 

Weiterlesen: „Verkehrte Welt" in der Schulaula

Deutsch-französischer Tag

Bunter deutsch-französischer Aktionstag an der Kopernikusschule
 
Die Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich ist besonders, weil sie nicht nur auf politischer Ebene vorangetrieben wird, sondern ebenso durch einen engen Kontakt der Menschen beider Länder. Als Europaschule misst die Kopernikusschule Freigericht dem deutsch-französischen Tag natürlich besondere Bedeutung bei, und so engagiert sich die Schule regelmäßig zum Thema der deutsch-französischen Freundschaft. 
Die Fachgruppe Französisch hatte an einem Aktionstag verschiedene Aktivitäten organisiert und wurde bei der Umsetzung tatkräftig durch Schülerinnen und Schüler unterstützt. Dass der Tag etwas besonderes war, wurde allen schon am Haupteingang bewusst, denn es waren die Flaggen von Frankreich und Deutschland sowie die Europafahne gehisst. Eine zweisprachige Durchsage durch Schüler des aktuellen Französisch Leistungskurses wies dann auf die vielfältigen Aktionen hin. Unter anderem fanden zum ersten Mal zwei gestaltete französische Pausen statt.

Weiterlesen: Deutsch-französischer Tag

Tag der offenen Tür 2020

Fördern, Fordern, Freude am Lernen: 
Entdeckungsreise durch die Kopernikusschule Freigericht mit viel Schülerbeteiligung 
 
Selbstgebaute Roboter fahren über den Flur, die Schulsprecherin sagt "Herzlich Willkommen", die Chorklassen und die Schulbands begrüßen musikalisch, Kinder sind mittelalterlich gekleidet oder tragen eine Imker-Schutzkleidung: es ist Tag der offenen Tür an der Kopernikusschule Freigericht und die Schülerbeteiligung beeindruckt an diesem Vormittag die zahlreichen Kinder und Eltern. Schülerinnen und Schüler übernahmen auch Führungen durch das Schulgebäude, gaben spannende Einblicke in die schuleigene Sternwarte und backten Waffeln für die vielen Besucher. Und Mitmachen war ausdrücklich erwünscht, ob bei Schnupperunterricht in allen Fremdsprachen, in der Aktivmalecke oder beim Experimentieren und Mikroskopieren. Schulsanitätsdienst und Streitschlichter, das Schulradio kopernikus.fm und die digitalen Helden zeigten den zukünftigen Kopernikanern eindrucksvoll, dass sie sich aktiv in das Schulleben einbringen können.
Auch die Eltern konnten sich durch das gesamte Schulhaus führen lassen oder alle Infostände und Räumlichkeiten selbst erkunden, von der Mensa über

Weiterlesen: Tag der offenen Tür 2020