Babysitterkurs 2017

Schülerinnen lernen Verantwortung zu übernehmen
 
„Wie kann ich Kinder beschäftigen? Worauf muss ich besonders achten? Welche Gefahren lauern auf dem Spielplatz?“ Mit diesen und zahlreichen weiteren Fragen beschäftigten sich 13 Schülerinnen der Jahrgänge 7 bis 9 der Realschule und des Gymnasiums der Kopernikusschule Freigericht. Sie nahmen begeistert und interessiert am Babysitterkurs von Schulseelsorgerin Alexandra Pinkert teil. Der zehnstündige Babysitterkurs wurde wieder in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Hanau durchgeführt. „Da ich selbst zwei Kinder habe, weiß ich, wie wichtig es ist, einen kompetenten Babysitter zu haben“, so Pinkert. In zehn Stunden lernten die engagierten Schülerinnen alles, was 
ein Babysitter wissen muss. Angefangen von Spielen, Basteleien und Liedern für kleine und große Kinder über entwicklungspsychologische Grundlagen bis hin zur ersten Hilfe bei kleinen Wehwechen und Essen und Trinken mit Kindern. Auch das Wickeln und Baden wurde geübt. Am Ende des Kurses fühlen sich die 13 neuen Babysitter gut auf ihre neue Aufgabe vorbereitet und werden nun in die „Babysitterkartei“ aufgenommen. Außerdem bekam jede ein Babysitter-Diplom. „Wir haben viel gelernt, besonders wie man mit Kindern verschiedener Altersstufen umgeht und was bei Notfällen während des Babysittens zu tun ist“, so die Teilnehmerinnen. Natürlich freuen sie sich nun über Anfragen von Eltern, die Interesse an einem Babysitter haben. Wer aus dem Raum Freigericht-Hasselroth-Langenselbold einen Babysitter sucht, kann sich bei Alexandra Pinkert (Tel.: 06055-934972) melden.

Drucken E-Mail