Schüleraustausch mit der Redmaids‘ High School in Bristol

Noch etwas müde durch den für englische Verhältnisse ungewöhnlich frühen Schulbeginn startete die Gruppe doch gut gelaunt in das von den Englischlehrerinnen Helena Ziegler und Anke Eitz organisierte Besuchsprogramm. Zunächst wurde die Kopernikusschule von den deutschen Schülerinnen und Schülern ausgiebig vorgestellt, wobei Fabian Rode es sich nicht nehmen ließ, die schuleigene Sternwarte in einer umfangreichen englischsprachigen Präsentation detailreich vorzustellen. In der folgenden Schul- und Stadtrallye hieß es für die englischen Gäste, ihre Deutschkenntnisse praktisch anzuwenden und herauszufinden, was sich zum Beispiel hinter dem Begriff „Kreppel“ verbirgt. Nachdem auch noch gemeinsam eingekauft worden war, bereiteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam typisch deutsche Gerichte in der Schulküche zu. Das allgemeine Fazit: Grüne Sauce, Kartoffelsalat und Frankfurter Würstchen schmeckten allen. Das Highlight für die Gäste war jedoch der in England gänzlich unbekannte „wobbly pudding“ (Wackelpudding) – von dem gleich mehrere Packungen den Weg zurück auf die Insel gefunden haben.
Nach einem Tag im Unterricht zusammen mit den Gastschülern stand noch ein Ausflug nach Frankfurt auf dem Programm. Auch wenn die Stadtführung angesichts des Dauerregens im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, brachte der Tag doch viel Spaß für alle mit zwei Workshops im Deutschen Filmmuseum. Jeder konnte als Erinnerung eine eigene Filmproduktion mit nach Hause nehmen konnte. Das folgende sommerliche Wochenende in den Familien entschädigte für das vorherige Aprilwetter und war für alle viel zu schnell wieder um, denn am Sonntagabend hieß es schon wieder Abschied nehmen. Doch glücklicherweise nicht für lang: Es freuen sich schon jetzt alle auf das Wiedersehen beim Rückbesuch der Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule Mitte Juni an der Redmaids‘ High School in Bristol. 

Drucken E-Mail